Future Fashion Experts

In Kooperation mit dem Dachverband Entwicklungspolitik BW (DEAB) bieten wir eine Ausbildung zu Future Fashion Experts an, die sich für einen bewussten und nachhaltigen Textil- und Modekonsum in Baden-Württemberg einsetzen. Bei Interesse wendet euch bitte an Mirjam: mirjam@futurefashion.de

Name: Monika Johanna Bresch

Ort/Region: Emmendingen bei Freiburg i.Brsg./ Baden Württemberg

Themenschwerpunkte: Textile Gestaltung, faire Arbeitsbedingungen, ökologisch verträgliche Produktionsbedingungen, Stoffe, Siegel, Zertifikate

Bildungsangebote/ Aktionsformen:

Workshops zu Textilgestaltung, Nähen von Hand und mit der Nähmaschine, Patchwork, Upcycling und Textile Collagen, Workshops zu Themen wie Fair Fashion/ Future Fashion

 

Name: Misuk Choi

Ort/Region: Tübingen/Baden-Württemberg

Themenschwerpunkte: Umweltgerechte und faire Lösungen für die Mode- und Textilindustrie: Konsumverhalten, Textile Kette, Upcycling, Arbeitsbedingungen und -rechte, wer kann was verändern?

Bildungsangebote/ Aktionsformen: Workshop, Actionbound-Stadtrundgang „Der Mode auf der Spur“

Name: Anna Deckert

Ort/Region: Stuttgart & Baden-Württemberg

Themenschwerpunkte: Nachhaltiger Konsum, Tauschen, Überblick zu öko-fairer, veganer, Second Hand-, re- oder upgecycleter Mode und Labels

Bildungsangebote/ Aktionsformen: Stadtrundgänge, Kleidertausch und Upcycling-Workshops

 

 


Name: Deniz Gedik

Ort/Region: Mannheim/ Rhein-Neckar-Region

Themenschwerpunkte: Eco-Fashionlabels, alternative Projekte, soziale Arbeitsbedingungen und Chemikalien in der Textilproduktion

Bildungsangebote/ Aktionsformen: Interaktive Workshops mit Fokus für junge Menschen, Schüler*innen, Auszubildende und Studierende

Name: Birgit Hoinle

Ort/Region: Tübingen & Baden-Württemberg

Themenschwerpunkte: Fairer Handel/ Faire Mode, Ressourcenkonflikte, virtuelles Wasser, Produktionsbedingungen in der Textilbranche, Suffizienz, Buen Vivir, Plastikfreier Leben, Commons

Bildungsangebote/ Aktionsformen: Konsumkritische Stadtrundgänge, interaktive Workshops, Seminare, Multiplikator*innenschulung, Vorträge

 

Name: Lena Krumbein

Ort/Region: Stuttgart & Baden-Württemberg

Themenschwerpunkte: Nachhaltiger Konsum, Tauschen, Überblick zu öko-fairer, veganer, Second Hand-, re- oder upgecycleter Mode und Labels

Bildungsangebote/ Aktionsformen: Stadtrundgänge, Kleidertausch und Upcycling-Workshops

 

 


Name: Johanna Menzinger

Ort/Region: Freiburg/Baden-Württemberg

Themenschwerpunkte: Zusammenhänge in der Textilindustrie, textile Wertschöpfungskette, Arbeitsrechte, Konsumkritik, Lösungsansätze für sozial-ökologischen Modekonsum, kreative Aktionsideen

Bildungsangebote/ Aktionsformen: Workshops 1,5 - 6 Stunden, Projekttage, Multikplikator*innenschulungen, Grundschule bis Sek II auch auf Englisch und Spanisch, „Kleider machen Leute – Leute machen Kleider“, „Future Fashion“, „Where and how should a fashion revolution start?“

 

Name: Cesar Roberto Leal Soto

Ort/Region: Tübingen, Baden-Württemberg

Themenschwerpunkte: Globales Lernen, Postkolonialismus, Neokolonialismus und Dekolonialismus, Neoextraktivismus, Migration und Integration, Kritische Pädagogik, Kritischer Konsum, Geschlechterpolitik, Geopolitische Studien, Stereotypen, Rassismus und soziale Vorurteile, Alltagsleben – (Chile)

Bildungsangebote/ Aktionsformen: Workshops und kritische Stadtführungen. Die Veranstaltungen können auf Deutsch oder Spanisch sein.

 

Name: Marie-Kristin Rinas

Ort/Region: Tübingen/ Baden-Württemberg, Region Süd

Themenschwerpunkte: Nachhaltige Textilproduktion, insbesondere zu ökologischen Themen, sowie zu Arbeitsbedingungen und Gender-based violence

Bildungsangebote/ Aktionsformen: Workshops, Actionbound-Stadtrundgang „Der Mode auf der Spur“

 

 


Name: Andreas Wenzel

Region: Stuttgart/ Baden-Württemberg

Themenschwerpunkte: Fairer Handel; Arbeitsbedingungen in der Textilbranche; nachhaltige Konsum- und Lebensstile; Reparieren und Flicken (→ Repair Cafés); Upcycling; Tauschen und Teilen; nachhaltige Beschaffung; Ehrenamt und zivilgesellschaftliches Engagement; Gewaltfreiheit und Zivilcourage.

Bildungsangebote/ Aktionsformen: Workshops und kritische Stadtführungen. Die Veranstaltungen können auf Deutsch oder Spanisch sein.